06 Okt, 2020

Eine Erinnerung an Dr. Gerd Böttcher

06 Okt, 2020

Text von Alfred Borgmann
Tierarzt-Praxis Dr. Böttcher – Diekhoff

Ein Niedersachse kam nach Westfalen – nicht nur der Pferde wegen
Im Jahre 1962 wagte der gebürtige Niedersachse Dr. Gerd Böttcher den Schritt über die Grenze in die Selbstständigkeit. In Friedewalde beim „groten Schmeers“, Wehking 49, an der heutigen Friedewalder Straße, gründete der Tierarzt aus Brüninghorstedt seine Praxis. Zu behandeln gab es Rinder, Schweine und Pferde, allerdings weniger in der Praxis, meistens waren das Stallbesuche. Heute ist die Tierarztpraxis Dr. Böttcher am alten Friedhof in der Straße Diekhoff weit über Friedewalde hinaus bekannt.

Besonderen Ruf hat sich die Besamungsstation für Pferde erworben. Und nicht nur Rinder und Pferde werden behandelt. Die inzwischen 5 Tierärzte betreiben daneben eine Kleintierpraxis auch für Exoten wie Schlangen und Schildkröten. Selbstverständlich macht das Team Dr. Böttcher auch noch weiterhin Haus-sprich Stallbesuche, aber auch moderne Diagnostik wird in der Praxis vorgehalten.

Mehrmals ist Dr. Gerd Böttcher in Friedewalde umgezogen. Gleich ein Jahr nach Eröffnung zog er 1963 in die Föhrthofstraße zu Hans Rathert, dem damaligen Standesbeamten für Friedewalde. Während dieser Zeit wurde der Arzt mittels Telefon und Funk von der Gaststätte Borgmann aus, gleich nebenan, gerufen. Familiäre Betreuung mit inbegriffen. 1964 bezog der noch ledige Tierarzt dann eine Wohnung in der alten Mühle.

Der Hochzeit 1967 mit Frau Ulrike aus Kanning`s Haus folgte der Umzug zum Küntkenhof. Im Jahre 1969 konnte dann mit den Kindern das neugebaute Haus mit Praxisräumen am heutigen Standort Diekhoff Nr. 7 bezogen werden.

Dort begann auch der Aufbau einer Trakehner Pferdezucht. Die Praxis wurde 1978 auch für die Behandlung von Kleintieren erweitert und in den Jahren 1979 und 1981 konnten die ersten Tierarzthelfer Jürgen Sturma und danach Bärbel Böttcher angestellt werden.

1993 wurden die Räumlichkeiten durch eine Besamungsstation für Pferde erweitert und fünf Jahre später, 1998, erfolgte der Neubau der Kleintierpraxis. Mit Sohn Dr. Stephan Böttcher und Dr. Michaela Böttcher, geb. Schulte aus Erwitte, steht auch die nachfolgende Generation zur Fortführung der tierärztlichen Praxis als bedeutsamer Dienstleistung für den hiesigen Raum bereit. Neben der schon erwähnten Besamungsstation für Pferde ist seit 2003 auch der Embryotransfer für Rinder in das Angebot aufgenommen worden.

Ein weiterer Neubau einer Pferdepraxis mit Gastboxen im Nachbargebäude Diekhoff Nr. 9 ist fast fertig. Moderne und spezielle Diagnosemethoden ermöglichen dort einen umfassenden Gesundheits- und Vorsorge-Check. Röntgen und Bronchoskopie, Lahmheitsdiagnostik und Gynäkologie sowie routinemäßige Zahnuntersuchungen komplettieren das Angebot.

Mit Dr. Stephanie Bornemann steht zudem eine fachkundige Tierärztin für exotische Tiere wie Reptilien, Schildkröten und andere Terrarientiere zur Verfügung.

«
»